Fragen nach dem Ausstieg der katholischen BeratungsstellenEin Pyrrhussieg

Im Februarheft (S. 66 ff.) veröffentlichten wir einen Beitrag zur Frage nach dem Spielraum für eine Fortsetzung der katholischen Schwangerschaftskonfliktberatung durch „Donum vitae“. Inzwischen ist auch der Sozialdienst katholischer Frauen der Weisung der Bischöfe gefolgt und hat seinen Ausstieg erklärt. Der Kirchenrechtler Heribert Hallermann (Mainz) nimmt im folgenden Diskussionsbeitrag dazu Stellung.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden