Ostergeschichten im Kindergarten

Was feiern wir eigentlich an Ostern? Und wieso dreht sich alles um Hasen und Eier? Woher kommen die Bräuche und welche Bedeutung haben sie? Fragen, die in Kitas jährlich auftauchen und denen Sie gemeinsam mit Kindern auf den Grund gehen können.

Ostergeschichten im Kindergarten
© iStock, Rike

In Einrichtungen mit kirchlichem Träger gehen Fachkräfte dem religiösen Hintergrund des Festes intensiver nach, als vielleicht in Kindergärten unter freier Trägerschaft. Da Ostern ein Fest unserer Kultur ist, feiern es viele Familien und es hat meist eine wichtige Bedeutung für die Kinder.

Greifen Sie daher die Fragen und Themen der Kinder auf und ergründen Sie gemeinsam die Ostergeschichte:

  • Befragen Sie die Kinder nach ihren Ideen und ihrem Wissen zu Ostern.
  • Suchen Sie gemeinsam mit Kindern nach Erklärungen in einem Sachbuch, Bilderbuch, einer Kinderbibel oder im Internet.
  • Nutzen Sie Bildkarten, um die Kinder zum Sprechen anzuregen. Anhand eines Fotos kann ein Kind näher auf eine Thematik eingehen und Detailfragen stellen.
  • Stellen Sie Bilderbücher zur Verfügung, die die Ostergeschichte beschreiben oder andere Fantasiegeschichten zum Thema zeigen.
  • Begleiten Sie die Kinder im Rollenspiel und reflektieren Sie anschließend mit ihnen ihre Erfahrungen und Erlebnisse.
  • Wenn die Kinder Interesse am Thema „Tod“ zeigen, können Sie dies behutsam aufgreifen und mit dem Einsatz von Bilderbüchern unterstützen.
  • Denken Sie sich mit den Kindern eigene Fantasiegeschichten zu Ostern aus und halten diese schriftlich fest.

Die Ideen-Newsletter

Ja, ich möchte die kostenlosen Ideen-Newsletter der Entdeckungskiste abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.