Frühlingsgedichte und -geschichten im Kindergarten

Mit Kindern Gedichte und Geschichten erfinden ist eine kreative und freudige Angelegenheit. Sie werden schnell merken, wie viel Spaß Kinder am Reimen, Fabulieren und Ausdenken von Geschichten haben.

Frühlingsgedichte im Kindergarten
© iStock, Osuleo GettyImages

Sie können Mädchen und Jungen in ihrer sprachlichen Entwicklung fördern, indem Sie sie zum Spielen mit der Sprache anregen. Sie erweitern so ihren Wortschatz und ihr Verständnis von Satzbau, Silben und Lauten.

Bildkarten, Frühlingsfotos und Rollenspielideen können Ausgangspunkte für Geschichten sein, die sich die Kinder ausdenken und weiter spinnen. Schreiben Sie die Geschichten der Jungen und Mädchen auf. Heften Sie sie anschließend im Portfolio des Kindes ab oder gestalten Sie ein Kindergarten-Geschichten-Buch, in dem alle Ideen der Kinder festgehalten werden.

Beginnen Sie selbst damit, fantasievoll Wörter aneinander zu reihen und lassen Sie die Kinder Reime vervollständigen.

Frühlingsgedicht zur Vervollständigung

Scheinst so voller Wonne
Du liebe große …

Und die weißen Glöckchen
Haben nun ein …

Wir laufen barfuß im Parcours
Und gehen auf Entdeckungs …

Am wundervollen Frühlingstag
Den ich am allerliebsten …

Wer hüpft denn da durchs Grase
Ist das ein kleiner …?
Hat eine nasse …

Die Ideen-Newsletter

Ja, ich möchte die kostenlosen Ideen-Newsletter der Entdeckungskiste abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.