Anzeige
Anzeige:

Über diese Ausgabe

  • Plus S. 1

    EditorialWir sind Kirche

    „Ich habe Wohnungen, Autos, Fahrstühle, unzählige Rosenkränze usw. gesegnet und soll zwei Menschen nicht segnen können, die sich lieben? Das kann nicht Gottes Wille sein“, hat Andreas Sturm erklärt, der Generalvikar von Speyer.

Kommentar

Religiöser Leitartikel

Bildnachricht der Woche

Für Sie notiert

Zeitgänge

  • Plus S. 3

    ResilienzCorona widerstehen

    In einer existenziellen, lang andauernden Krise wie der Corona-Pandemie kommt es darauf an, dass Individuen und Gesellschaften resilienter werden. Der Glaube kann dabei helfen.

Zitat der Woche

Wege und Welten

  • Plus S. 4

    Mystik im AlltagPassionszeit

    Damit ja kein Missverständnis aufkommt: Wer Schmerzen sucht und kultiviert, ist krank – und nicht selten gefährdet und gefährlich. Und die Sehnsucht nach einer vollends schmerzfreien Welt ist weiß Gott verständlich. Wer aber Schmerzen überall einfach „wegmachen“ will, gerät in den Verdacht eines Rattenfängers und Schönschwätzers.

Berichte

Geistesleben

Buch­besprechung

  • Gratis S. 6

    LyrikGottsuche, verdichtet

    Mit einem Gedicht schaut man sich selbst ins Gesicht (come face to face with oneself). So haben es die Vereinten Nationen gesagt, als sie vor zwei Jahrzehnten den 21. März zum „Welttag der Poesie“ gemacht haben. Moderne Lyriker entdecken bei diesem Blick inzwischen wieder den zweifelnden, suchenden, manchmal auch glaubenden Menschen.

Die Schrift

  • Plus S. 7

    Der eine Gott und die Götter (40)Theologisch, pastoral, politisch

    Eine eher problematische Seite der politischen Dimension der JHWH- Religion zeigt sich, wenn der unbedingte Geltungsanspruch unmittelbar auf die politische Herrschaft übertragen wird. Hier gerät die JHWH-Religion in einen Selbstwiderspruch.

Liturgie im Leben

  • Plus S. 8

    Hartmut RosaResonanz

    Die Resonanz-Erfahrungen, die Kinder in Zeiten der Abstandsregeln so dringend brauchen, sind auch grundlegend für religiöses Erleben: das Staunen, das In-Beziehung-Treten mit der Welt, das Sich-als-Teil-der-Welt-Erleben.

Leserbriefe

Autoren/-innen

  • Heidrich, Christian

    Christian Heidrich

    Dr. theol., Publizist: lebt in der Nähe von Heidelberg. Veröffentlichungen zu Fragen des Glaubens und der Kirchengeschichte.

  • Steindl-Rast, David

    David Steindl-Rast

    Benediktinermönch, Wien, studierte Kunst, Anthropologie und Psychologie an der Universität Wien.

  • Fuchs, Gotthard

    Gotthard Fuchs

    Dr. phil., Priester und Publizist, Wiesbaden; Veröffentlichungen zu Theologie, Spiritualität, Religionspädagogik.

  • Helmchen-Menke, Heike

    Heike Helmchen-Menke

    Dipl.-Theol., Referentin für Elementarpädagogik der Erzdiözese Freiburg am Institut für Religionspädagogik, Dozentin und Buchautorin.

  • Röser, Johannes

    Johannes Röser

    nach Studium der Theologie in Freiburg und Tübingen Journalist, seit 1981 bei CHRIST IN DER GEGENWART, von 1995 bis 2021 Chefredakteur und seitdem Herausgeber. Johannes Röser ist Verfasser und Herausgeber zahlreicher Bücher.

  • Schwienhorst-Schönberger, Ludger

    Ludger Schwienhorst-Schönberger

    Dr. theol., Professor für Alttestamentliche Bibelwissenschaft an der katholisch-theologischen Fakultät der Universität Wien.

  • Vogt, Markus

    Professor Markus Vogt

    Markus Vogt, geb. 1962, Dr. theol., Professor für Christliche Sozialethik an der Universität München; 1992-1995 wiss. Mitarbeiter im Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung; 2000-2006 Koordination des Fachbereichs Umwelt beim Rat der Europäischen Bischofskonferenzen; seit 2016 Mitglied des Sachverständigenrates Bioökonomie der Bayerischen Staatsregierung. Mitglied/Fachberater zahlreicher weiterer einschlägiger kirchlicher und wissenschaftlicher Gremien. Vogt war maßgeblich daran beteiligt, die Christliche Sozialethik an das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit heranzuführen und das Sozialprinzip Nachhaltigkeit zu formulieren. 2017 erhielt er für seine Arbeit „Prinzip Nachhaltigkeit“ den Internationalen Preis der Päpstlichen Stiftung Centesimus Annus Pro Pontifice.

  • Neuner, Peter

    Prof. Peter Neuner

    Peter Neuner, Dr. theol., geb. 1941, Priester, 1980-1985 Professor für Fundamentaltheologie an der Universität Passau, 1985-2006 Professor für Dogmatik an der Universität München, 1998-2002 Leiter der Arbeitsgemeinschaft der Dogmatiker und Fundamentaltheologen des deutschen Sprachraums.