FrankreichJeder Zweite kennt Grundgebete – noch

Französische Christen haben zunehmend den Eindruck, von der Gesellschaft kaum beachtet zu werden. Einige fühlten sich wie das „letzte Aufgebot“, sagt Jérôme Fourquet, Leiter des französischen Umfrage-Instituts IFOP. „Für viele ist es nicht mehr interessant, die christliche Kultur zu kennen. Sie ist zur Fremdsprache geworden.“

Allerdings kann etwa die Hälfte der Franzosen das Vaterunser (56 Prozent) und das Ave Maria (46 Prozent) auswendig beten, gegenüber 67 und 61 Prozent im Jahr 1988. Unter den jungen Franzosen kennen 42 bzw. 29 Prozent diese Gebete. Nur sieben Prozent von ihnen wissen, was Pfingsten bedeutet. Ostern kennen 34 Prozent.

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.