Religion stört an der Uni

Religion wird an Hochschulen zunehmend als Störung wahrgenommen. Das beklagt die evangelische Bundesstudierendenpfarrerin Corinna Hirschberg aus Hannover. Die Religionsgemeinschaften seien keine natürlichen Gesprächspartner mehr für Hochschulleitungen, weil die Universitäten religiös-weltanschaulich neutral sein wollen. Zudem hätten sie mitunter Angst vor religiösem Fundamentalismus.

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.