Claudius Marius VictoriusDu bist Vernunft

Höchster und heiliger Gott, Ursprung aller Tugend, Allmächtiger, den der menschliche Geist auch bei gründlicher Erforschung der Dinge nicht durch sein Denkvermögen begreifen, doch auch nicht nicht kennen darf; denn wir glauben, dass du in unergründlicher Weise in dreien Gott bist, doch drei so als einer, dass die Substanz Erscheinungsformen hervorbringt, die ihrem Wesen eigen sind und den Bund durch eine heilige Bindung ungeschieden bewahren.

Du bist ohne Beginn und zugleich ohne Ende, bist ewig, einzig immer derselbe und keinem Alter unterworfen. Du übersteigst den Raum der Dinge an Raum, wohin auch immer sich des Geistes Tiefe erstreckt, und wirst von keinem umgeben; auch gibt es keinen Ort, der dich fasst mit den Dingen, die du nährst, noch bist du selbst eher der Ort; auch darf der Geist nicht erfassen, was für ein Aussehen du besitzt, weil deine nicht durch Grenzen umschlossene Gestalt den Sinnen entgeht, oder welche Bewegung dich mit einer glücklichen Kraft belebt, weil du immer ganz überall bist; du bist Verstand und zutiefst die Substanz des heiligen Verstandes, du bist Vernunft und der vollen Vernunft kluger Ursprung, du bist Kraft, bist Gipfel der Kraft und wahrhaftig: Du bist das Leben selbst und Vater des tiefen Lebens und Lichtes, du bist wahres Licht, Gott, du Grund und Stärke der Dinge.

Claudius Marius Victorius (frühchristlicher Schriftsteller, 5. Jh.) in: „Alethia – Wahrheit“, Lateinisch-Deutsch, übersetzt und kommentiert von Thomas Kuhn-Treichel (Verlag Herder, Freiburg 2018)

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.