Anmerkungen zum „unglaublichen“ VertrauensbedürfnisMenschlich vertrauen, um religiös zu glauben?

Gegenwärtig dreht sich die Titelfrage geradewegs um. Die moderne Gesundheitsforschung und Wellness-Szene behauptet, Religion und Spiritualität seien förderlich, um Vertrauen zu lernen. Doch dann stellt sich erst recht die Frage: Hängen jener Vertrauensglaube, den wir als Christinnen und Christen zu leben versuchen, und menschliches Vertrauen-Können wirklich innerlich zusammen? Und was gehört zu dieser zwischenmenschlichen Vertrauensbasis, damit unser Glaube davon geprägt wird und seinerseits prägend wirkt?

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

3 Hefte digital + 3 Hefte 0,00 €
danach 60,50 € für 11 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 11,55 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden