Was sich aus einer tiefen Nahtoderfahrung fürs Leben lernen lässtVom Licht empfangen

In diesem Beitrag erzählt die Autorin des Buches „Licht ohne Schatten – Leben mit einer Nahtoderfahrung“ und Mitbegründerin des Netzwerkes Nahtoderfahrung e.V., der deutschen Vereinigung von IANDS (German Friends of the International Association for Near-Death- Studies), wie ihre Nahtoderfahrung im Verlaufe einer schweren Krebserkrankung im Jahre 1995 ihr Leben und ihre Einstellung zur Religion verändert hat.

Fazit

Das Leben ist ein Geschenk und es dauert ein ganzes Leben, um es wirklich auszupacken, um es zu verstehen und die eigene Botschaft seines Hierseins ganz zu leben. Der Tod ist nur ein Übergang in eine andere Seinsform. Gott ist für mich Licht, und eigentlich sollten wir keine Begriffe und Worte für diese Form des unendlichen Seins verwenden. Gott ist kein strafender Gott und auch keiner, der uns Leid aufbürdet. Das tun wir Menschen selbst! Wir sollten mehr staunen, mehr lieben, mehr danken und dabei weniger meckern und jammern. Das Leben ist schön, so wie es eben nun mal ist, auch mit allen Ungerechtigkeiten und allem Leid!  

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

3 Hefte digital + 3 Hefte 0,00 €
danach 60,50 € für 11 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 11,55 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden