Eltern lotsen andere Eltern und Erziehende

Als Ort der gemeinschaftlich verantworteten Gestaltung von Bildung und Erziehung sowie der individuellen Unterstützung von Familien sind Kitas bedeutsam für die (Weiter-)Entwicklung des Sozialraums. Außerhalb der Einrichtungen leisten bereits vielerorts entsprechende Projekte wie das der Elternlots*innen einen wichtigen Beitrag dazu und entlasten zugleich die Kita-Teams.

Eltern lotsen andere Eltern und Erziehende
© alex.pin - AdobeStock

Der Beitrag in 150 Wörtern

Da Kitas i.d.R. die erste Einrichtung sind, über die Familien mit dem Bildungssystem in Kontakt kommen, ist es wichtig, sie ungeachtet ihres sozialen Status, ihrer Herkunft und individuellen Möglichkeiten willkommen zu heißen. Mit dem gemeinsamen Ziel, nämlich dem Wohl des Kindes, soll eine tragfähige Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit ihnen aufgebaut werden. Da die Möglichkeiten der Kita zur Beratung jedoch begrenzt sind, können sich durch Zusammenarbeit mit Eltern aus der Nachbarschaft neue Ressourcen eröffnen. Diese entlasten nicht nur die Einrichtung in ihrem Auftrag, sondern werden von den Kita-Familien als Unterstützung von Eltern zu Eltern auch gut angenommen.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

3,95 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

46,80 € für 4 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl.MwSt., zzgl. 5,00 € Versand (D)

44,80 € für 4 Ausgaben pro Jahr im Digitalzugang
inkl. MwSt.,

Sie haben ein Abonnement? Anmelden