Geometrie auf dem NagelbrettPädagogisches Material selbst hergestellt

Geometrie am Nagelbrett
© Carlo Schönberger, Bad Krozingen

Idee

Einzelnen Kindern in der Gruppe fällt es schwer, sich über einen längeren Zeitraum mit einem Material zu beschäftigen oder sich beim Spiel mit anderen Kindern zusammenzuschließen. Handwerkliche Tätigkeiten üben eine große Faszination auf viele Kinder aus. So entstand die Idee, über das Arbeiten mit Holz und Werkmaterialien geometrische Formen herzustellen. Die Kinder kommen im Kita-Alltag mit Kreisen, Dreiecken und Quadraten in Berührung, beispielsweise wenn sie aus geometrischen Figuren Mandalas selbst herstellen. Oft fragen sie mich, was das für Figuren sind und wie sie heißen. 

Absicht

Bei der Herstellung der Figuren lernen die Kinder das Aussehen und die Bezeichnung geometrischer Körperformen kennen. Die intensive Arbeit mit dem Material stärkt die Kontaktaufnahme der Kinder untereinander und bringt sie in Kontakt mit der pädagogischen Fachkraft. Durch die Aufgabe konzentrieren sich die Kinder längere Zeit auf eine Tätigkeit. Beim Bespannen der mit Nägeln gefertigten Formen mit farbigen Gummis üben die Kinder nebenbei noch die Namen der Farben.

Einsatz

Das Spielmaterial steht gut greifbar in einer durchsichtigen Box im Atelier. Jüngere Kinder haben einfach Spaß daran, die Gummiringe aufzuziehen und damit auch Verbindungen zu anderen Formen herzustellen. Ältere Kinder ordnen den Formen dieselben Farben der Gummiringe zu und sortieren die Figuren anhand der Anzahl der Ecken – ein Quadrat hat vier Ecken, ebenso eine Raute. Im Umfeld machen sie sich auf die Suche nach den Formen. So entspricht eine Tür beispielsweise einem Rechteck, der Teller einem Kreis. 

Herstellung

Aus einer großen Holzplatte sägt die Fachkraft mit einer Stichsäge kleine Brettchen aus. Anschließend bearbeiten die Kinder die Brettchen mit Schleifpapier. Die jeweiligen geometrischen Formen können die Kinder mithilfe einer Schablone oder Alltagsgegenständen mit Bleistift auf das Brettchen selbst zeichnen. Die Kinder hämmern dann gemeinsam mit der Fachkraft an den Ecken oder an der Linie entlang die Nägel ein. Nach einer kurzen Einführung können sie das Hämmern selbst übernehmen. Zum Bespannen der Formen steht den Kindern ein Farbsortiment aus Gummiringen zur Verfügung.

Reaktionen

Die Kinder nehmen das Angebot hoch motiviert an. Es entsteht eine geschäftige Atmosphäre, bei der es in erster Linie um das gemeinschaftliche Erlebnis und um die Herstellung des Materials geht. Die Nachfrage ist so groß, dass sich das Angebot über mehrere Tage erstreckt. Bei der Arbeit mit dem Material sind die Kinder hoch konzentriert und sehr ausdauernd. Das gemeinsame Tätigsein bringt einen intensiven sprachlichen Austausch mit sich. Die Kinder unterstützen sich gegenseitig und erzählen von ihren bisherigen handwerklichen Erfahrungen.

Impulse

Um geometrische Formen und Farben gezielt zu vermitteln, eignet sich das Material für ein angeleitetes Angebot in Kleingruppen. Erfahren, erkennen, benennen: Das ist ein Kreis. Welche der Formen ist ein Kreis? Wie heißt diese Form? Geometrische Formen können auch ins Außengelände mitgenommen werden, um dort beispielsweise Kreise, Rechtecke oder Dreiecke zu entdecken.

Anzeige
Anzeige: Kitalino

Die kindergarten heute-Newsletter

Ja, ich möchte die kostenlosen Newsletter von kindergarten heute abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.