Auswirkungen von Armut erkennen und ausgleichen

Auswirkungen von Armut erkennen und ausgleichen
© Harald Neumann, Freiburg

Als Mila morgens nur mit Strumpfhose und Oberteil bekleidet in die Gruppe kommt, erzählt mir ihre Mutter, sie habe Milas Jeanshose nicht finden können. Schnell fällt mir auf, dass Milas Hausschuhe zerschlissen und zu klein sind. Zum Frühstück hat sie ein paar Doppelkekse dabei. Als wir uns anziehen, um in den Garten zu gehen, bitte ich Mila, den Reißverschluss an ihrer Jacke zuzumachen, doch der ist kaputt. Eine Woche später kommt Mila noch immer in Strumpfhose zur Kita. Ein anderes Kind fragt sie, warum sie denn keine richtige Hose habe. Daraufhin Mila: „Eine neue Hose ist doch viel zu teuer.“
Armut hat viele Gesichter. In der Kita ist sie mir u. a. so begegnet: In Form von ungesunden mitgebrachten Lebensmitteln, von schlechten Zähnen, unsicherem Sozialverhalten, fehlenden oder kaputten Kleidungsstücken, Sprachschwierigkeiten und/oder Übergewicht aufgrund mangelnder Bewegung.
Um Chancengerechtigkeit zu schaffen und damit Kinder in Armutslagen in ihrer Entwicklung nicht benachteiligt werden, kommt Kitas eine wichtige Funktion zu. Sie können in der Regel als erste Institution Einschränkungen und Benachteiligungen von Kindern erkennen und durch entsprechende Angebote ausgleichen. Zudem können von Armut betroffene Familien beraten und unterstützt werden. Wie armutssensibles Handeln aussehen kann, lesen Sie im Beitrag „Ungleichheiten mit Kindern thematisieren“ ab Seite 16. „Tauschen, leihen, reparieren“: Ideen und Anregungen dazu, wie Sie die Teilhabe armer Familien fördern können, erhalten Sie ab Seite 20.
Für Mila fand ihre Mutter übrigens auf unserem Kita-Flohmarkt eine „neue“ Hose. Eine Jacke bekam sie von der Mutter ihrer besten Freundin geschenkt. Und Milas Mutter nahm an der Eltern-Kochgruppe in der Kita teil, was auch positive Auswirkungen auf die mitgebrachten Lebensmittel von Mila hatte.

Frühlingshafte Grüße

Silke Dittmar

PS: Schon entdeckt? Unsere neue Zeitschrift „Wenn Eltern Rat suchen“ unterstützt Sie dabei, Erziehungsfragen von Eltern kompetent zu beantworten. Das zum Thema jeder Ausgabe passende Fach- und Methodenwissen zeigt, wie sich Beratung von Eltern in Kitas erfolgreich umsetzen lässt. Ich freue mich über Ihr Feedback: redaktion@kindergarten-heute.de

PPS: Ihre Kita ist für die meisten Kinder geschlossen und Sie haben vielleicht etwas mehr Zeit als sonst zum Lesen? Dann nutzen Sie unseren Service: Registrieren Sie sich (siehe unten) und lesen Sie die April-Ausgabe von kindergarten heute als Gratis-PDF.

Anzeige
Anzeige: Kitalino

Die kindergarten heute-Newsletter

Ja, ich möchte die kostenlosen Newsletter von kindergarten heute abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.