Du, sag mal MattiaKinderinterview

Ganz hoch schwingen, bis man fast den Baum berührt – Mattia erzählt im Interview, dass er gerade übt, ganz hoch zu schaukeln. Und er verrät uns, wie man ihn zum Lachen bringt – selbst wenn er mal richtig traurig oder sauer ist.

Du, sag mal Mattia
© Jasmin Schmitt, Lambsheim

Was kannst du besonders gut?

Ich kann besonders gut Trampolin springen. Zu Hause übe ich das ganz oft auf unserem großen Trampolin. Manchmal springe ich dann auch mit meinen beiden Brüdern zusammen. Da muss man dann aber immer aufpassen, dass sich keiner wehtut. Einen Trick kann ich auch schon: den „Purzelbaumsprung“. Dazu muss man erst einen Purzelbaum machen und direkt danach ganz hoch springen. Am besten klappt es, wenn man sich mit den Händen abdrückt.

Was hast du heute Neues gelernt?

Ich habe heute Schaukeln gelernt. Also eigentlich kann ich das ja schon, aber ich habe geübt, damit ich noch besser werde und höher komme. Ich will genauso hoch schaukeln können wie mein großer Bruder. Ich habe rausgefunden, dass man die Ellenbogen und den Körper mit nach hinten schwingt, dann kommt man mit den Füßen fast bis zum Baum.

Über was musst du richtig doll lachen?

Wenn mein großer Bruder eine ganz fürchterliche Fratze zieht, dann muss ich immer lachen. Auch wenn ich mal richtig sauer oder traurig bin.

 Auf welchen Gegenstand kannst du gar nicht verzichten?

Mein neuer Sorgenfresser. Den habe ich schon zwei Mal ausprobiert und es hat echt funktioniert. Da kann ich meine Sorgen in den Reißverschlussmund stecken und er frisst sie dann einfach auf. Dann habe ich keine Sorgen mehr. Wenn mein „Rumpel“ weg wäre, dann wäre ich echt traurig, weil ich dann meine Sorgen nicht mehr wegmachen kann.

Was würdest du als Bürgermeister*in verändern, wenn du könntest?

Ich würde die Ampeln neu machen lassen. Damit man nicht mehr so lange warten muss, bis es grün ist. Da wird mir immer so langweilig.

Über was machst du dir Sorgen oder Gedanken?

Ich habe Angst, an der Kletterwand bis ganz nach oben zu klettern. Die ist nämlich ganz schön hoch und dann kann man herunterfallen und sich wehtun. Bis zum dritten Stein trau ich mich, aber weiter nicht. Dann springe ich immer herunter.

Vielen Dank für das Gespräch, Mattia!

Die kindergarten heute-Newsletter

Ja, ich möchte die kostenlosen Newsletter von kindergarten heute abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.