Dogmatische Amtstheologie in geschichtlichem KontextAmbivalente Konstellationen aushalten

Die gegenwärtige Mangelsituation ist nicht dadurch gekennzeichnet, dass es zu wenige Amtsträger für zu viele Aufgaben gibt, sondern für zu viele Aufgaben stehen nicht die für sie entsprechend bevollmächtigten Amtsträger zur Verfügung. Die Auseinandersetzung mit der in der Geschichte erkennbaren Vielfalt zeigt dabei, dass auch in der Gegenwart größere Spielräume in der Ausgestaltung der Ämter möglich wären.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden