Jüdisches Leben in Deutschland heuteHeimisch-Werden

Ende Januar haben Vertreter des Zentralrates der Juden in Deutschland und der Bundeskanzler einen Vertrag unterzeichnet, der von allen Beteiligten als historischer Schritt bezeichnet wurde. Für die Juden in Deutschland markiert dieser Staatsvertrag einerseits das Ende der Nachkriegszeit. Zugleich fällt er in eine von Umbrüchen und tiefgreifenden Veränderungen geprägte Phase, die spätestens mit dem Jahr 1990 begonnen hat.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden