Der Schweizer Katholizismus und die neuen BewegungenFerment für die Volkskirche?

Die gern unter dem Oberbegriff „movimenti“ zusammengefassten neuen geistlichen Bewegungen sind in der katholischen Kirche inzwischen fest verwurzelt, allerdings mit großen regionalen Unterschieden. In der Schweiz mit ihrem sprachlich dreigeteilten und strukturell ausgesprochen komplizierten Katholizismus sind sowohl Bewegungen aus dem Ausland wie Eigengewächse tätig. Sie tragen punktuell zur Erneuerung des kirchlichen Lebens bei, sorgen aber gelegentlich auch für Konfliktstoff.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden