Die Hände in die Brustmitte haltenKleine Gebetsschule

Eine Gebetshaltung, die gerade für die Adventszeit gut passt, ist: Ich lege meine beiden Hände auf die Brustmitte. Die Brustmitte ist ein besonders energetischer Ort. Ich komme dort mit meiner Sehnsucht in Berührung. Ich kann diese Haltung für mich allein machen. Dann spüre ich in mir die Sehnsucht nach Liebe und Wärme. In mir tauchen vielleicht auch kindliche Wünsche auf. Aber ich trauere diesen nicht nach. Ich spüre vielmehr, dass das, wonach ich mich als Kind gesehnt habe, schon in mir ist.

Die Hände an die Brustmitte halten
© PetarPaunchev - fotolia.com

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte + 2 Hefte digital 0,00 €
danach 54,60 € für 12 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 9,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden