Nikolauslieder im Kindergarten

Der Nikolaus füllt bekanntlich Socken oder Schuhe und wird daher von Kindern mit zahlreichen Liedern herbeigesungen. Singen Sie mit den Kindern bewegungsreich das Lied „Lasst uns froh und munter sein“.

Nikolauslieder im Kindergarten
© iStock, Chattrawutt

Am 6. Dezember jeden Jahres erinnern wir mit dem Nikolaustag an einen hilfsbereiten Bischof namens Nikolaus. Der Legende nach verteilte er sein Geld an die Armen und war daher schon zu Lebzeiten sehr beliebt. Unter anderem soll Nikolaus Gold und andere Gaben durch den Kamin geworfen haben. Diese landeten in den Strümpfen, die dort zum Trocknen aufgehängt waren. So entstand der Brauch des Sockenfüllens und des Stiefelherausstellens. Der Liedklassiker „Lasst uns froh und munter sein“ von Josef Annegarn greift die spannungsvolle Vorfreude der Kinder auf. Singen Sie das Lied im Kindergarten und überlegen sich gemeinsam Bewegungen dazu.

  • Singen Sie mit den Kindern das Lied „Lasst uns froh und munter sein“ von Josef Annegarn in den Sing- und Morgenkreisen vor dem Nikolaustag.
  • Greifen Sie den Inhalt des Liedes auf und sprechen Sie mit den Kindern über den Brauch des Nikolaustags.
  • Überlegen sich gemeinsam, wie die Kinder den Text in Bewegungen umsetzen können. Die Kinder experimentieren mit verschiedenen Bewegungen, indem ein Kind eine Idee vorschlägt und die anderen Kinder diese nachahmen.
  • Schlagen Sie den Kindern unterschiedliche Varianten zur Umsetzung der Bewegungen zum Lied vor:
    • Alle Kinder singen und machen zeitgleich die Pantomime dazu.
    • Ein Teil der Kinder singt und begleitet das Lied gegebenenfalls mit Musikinstrumenten, während die anderen Kinder die passenden Bewegungen ausführen.
    • Teilen Sie die Strophen so auf, dass je eine Kleingruppe einen Liedteil mit Bewegungen begleitet.

Die Ideen-Newsletter

Ja, ich möchte die kostenlosen Ideen-Newsletter der Entdeckungskiste abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.