Herbstbasteln im Kindergarten

Der Herbst ist geprägt von Kürbissen, Laternen und bunt gefärbten Blättern. Holen Sie die mystische Stimmung in die Kita und gestalten Sie mit den Kindern Lichterquellen, naturnahe Objekte und Spiele.

Herbstbasteln im Kindergarten
© iStock, yulkapopkova
  • Upcycling-Laternen: Eine einfache und umweltschonende Methode, für die Sie nur wenige Utensilien brauchen: Eine PET-Flasche, Transparentpapier, Kleister, einen Pinsel und ein Stück (Pfeifen-)Draht. Schneiden Sie die Flasche zu etwa einem Drittel ab. Wenn Sie diese kurz an ein Bügeleisen halten, verschwindet die scharfe Kante – alternativ können Sie ein Klebeband über die Kante kleben. Die Kinder reißen buntes Transparentpapier nach Belieben klein. Wer möchte, kann auch kleine Motive hineinschneiden oder stanzen. Mit Kleister und Pinsel tragen die Kinder das Transparentpapier auf die Flasche auf und lassen es im Anschluss gut trocknen. Mit einer heißen Nadel können Sie zwei Löcher für die Halterung einstechen, den Draht oder Pfeifendraht hindurchstecken und daraus einen Henkel formen. Stellen Sie ein elektrisches Teelicht oder legen Sie eine batteriebetriebene Lichterkette hinein.
  • Kürbisgesichter: Bei einem Besuch auf dem Wochenmarkt können Sie mit den Kindern verschiedene Speisekürbisse kaufen. Zum Aushöhlen und Schnitzen eignen sich vor allem Hokkaido-, Muskat- und Butternusskürbisse. Begleiten Sie die Kinder in der Kita dabei, den Kürbis auszuhöhlen, indem Sie den „Deckel“ abschneiden. Mit einem Löffel können die Kinder nun den Inhalt aushöhlen und für eine Kürbissuppe beiseitestellen. Je nach Alter der Kinder können sie dem Kürbis Grimassen mit einem kleinen scharfen Küchenmesser (weg vom Körper) verpassen. Bei jüngeren Kindern schnitzen Sie das, was die Kinder ihnen vorschlagen. Ein Teelicht verleiht dem Kürbisgesicht ein mystisches Leuchten.
  • Astgestalten: Auf einem Waldspaziergang können die Kinder Stöcke sammeln, in denen sie eine Figur oder ein Tier erkennen. Zurück in der Kita modellieren die Kinder ihre Stöcke nach Belieben. Soll die Figur stehen? Dann könnte das Kind aus Ton Füße herstellen oder es in Sandbecher stellen. Soll die Figur fliegen? Hier könnte eine Schnur hilfreich sein.
  • Blattfrottage: Sammeln Sie mit den Kindern im Wald Blätter mit unterschiedlichen Strukturen. In der Kita können die Kinder die Blätter pressen, indem sie diese für ein paar Tage in ein dickes Buch legen. Stellen Sie dann Wachsmalstifte und Papier zur Verfügung und verteilen Sie die gepressten Blätter auf einem Tisch. Die Kinder legen ein Blatt unter ihr Papier und malen mit Wachsmalstiften darüber, so dass die Struktur des Blattes sichtbar wird.
  • Federnzapfen: Machen Sie mit den Kindern einen Ausflug in den Wald oder in einen nahegelegenen Park mit Kiefernbäumen. Suchen Sie dort gemeinsam auf dem Boden nach Zapfen und sammeln Sie diese in Stoffsäckchen. Zurück in der Kita schmücken die Kinder die Zapfen nun mit bunten Federn aus dem Bastelbedarf. Sie stecken oder kleben diese in die Ritzen der Zapfen. Sollten die Zapfen noch nicht ganz geöffnet sein, legen die Kinder diese an einen warmen Ort. Die bunten Federnzapfen können einen Platz im Eingangsbereich oder auf der Fensterbank finden.
  • Herbstlampions: Haben die Kinder zu viele Laubblätter gepresst? Dann können sie diese übrigen Exemplare für leuchtend bunte Blätterlampions verwenden. Rühren Sie vorbereitend mit den Kindern Kleister nach Packungsanleitung an und geben Sie einen Tropfen Holzleim dazu. Reißen Sie zudem buntes Transparentpapier in möglichst hellen Farbtönen zu Schnipseln. Pusten Sie mit den Kindern nun Wasserballons oder kleine Luftballons auf. Die Kinder bepinseln diese mit dem Kleister und kleben zwei Lagen Transparentpapierschnipsel darauf. Nun kommt das Laubblatt zum Einsatz, d.h. sie kleben auch dieses auf und schichten nochmals zwei Lagen Transparentpapier auf. Die beklebten Ballons sollten über ca. zwei Tage gut durchtrocknen. Die Kinder piksen den Ballon mit einer Nadel kaputt, entfernen diesen und schneiden eine Öffnung. Nun fehlen noch zwei Löcher für die Aufhängung. Hierfür mit einer Prickelnadel zwei Löcher in den oberen Rand stechen, einen Pfeifenputzerdraht durchfädeln und daraus eine Aufhängung formen. Teelicht rein und fertig ist der Herbstlampion!
  • Kastanienfangspiel: Kastanienfiguren und Kastanienketten kennt doch jeder. Basteln Sie aus den runden braunen Kugeln mit den Kindern doch mal etwas anderes – nämlich ein Becherfangspiel. Stellen Sie hierfür jedem Kind einen Pappbecher, eine Kastanie, eine Sisalschnur sowie Werkzeuge wie Prickelnadel, Schere und Kastanienbohrer zur Verfügung. Zu Beginn piksen die Kinder mit der Prickelnadel in den Boden des Bechers mittig ein Loch und ebenso mittig mit dem Kastanienbohrer ein Loch durch die Kastanie. Unterstützen Sie die Kinder hier bei Bedarf oder übernehmen Sie die Aufgabe komplett. Von der Sisalschnur schneiden die Kinder nun ein ca. 50 cm langes Stück ab und verknoten eines der Enden. Das andere Ende fädeln Sie nun zunächst durch das Loch im Becherboden – und zwar von innen nach außen, sodass der Knoten im Innern des Bechers hängen bleibt. Anschließend durch das Loch in der Kastanie. Zum Schluss verknoten Sie mit den Kindern auch das andere Ende. Schon kann der Fangspaß beginnen. Die Kastanie mit dem Becher schwingend nach oben werfen und mit dem Becher auffangen. Wenn die Kinder möchten, können sie auf die Becher mit Plakafarbe auch noch Herbstlaub malen.
  • Prickeltiere und -blätter: Igel, Eichhörnchen, Fuchs und Eule? Oder lieber formenreiche Laubblätter von Spitzahorn, Linde, Eiche, Buche, Ulme und Tulpenbaum? Befragen Sie die Kinder, was sie lieber prickeln möchten. Egal für was sie sich entscheiden, stellen Sie ihnen hierfür gelbes, orangefarbiges, rotes, violettes, braunes und grünes Fotokartonpapier in unterschiedlichen Farbnuancen zur Verfügung. Ebenso Scheren, Prickelnadeln, Filzunterlagen, Bleistifte und Tiervorlagen sowie gepresste Laubblätter als Vorlage. Die Kinder schneiden ein Stück vom Fotokarton ab und übertragen darauf mit Bleistift die Umrisse ihres gewählten Tieres oder des Laubblattes. Anschließend prickeln Sie das Tier oder das Blatt aus.

Die Ideen-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Ideen-Newsletter der Entdeckungskiste abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten.
Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.