Osterbasteln im Kindergarten

Ostern steht vor der Tür und in vielen Kitas möchten die Erzieherinnen und Erzieher gemeinsam mit den Kindern kreativ werden. Die Kinder können verschiedene Techniken ausprobieren, den Kindergarten österlich schmücken oder kleine Ostergeschenke herstellen.

Osterbasteln im Kindergarten
© iStock, jk78

Wenn Sie sich im Team Gedanken über mögliche Kreativangebote zu Ostern machen, behalten Sie das Interesse und den Entwicklungsstand der Kinder im Blick. Das heißt, die Kinder entscheiden selbst, ob und was sie gestalten möchten. Vielmehr als das Endprodukt sollte der Prozess und die Freude der Kinder im Fokus stehen. Vermeiden Sie den Einsatz von Schablonen, sondern lassen Sie das Kind nach seinen eigenen Vorstellungen und Wünschen gestalten. Ein jahreszeitenspezifisches Thema muss nicht heißen, dass alle Kinder das Gleiche malen, kleben, kleistern. Sie können eine solche Phase dafür nutzen, Kindern neue Methoden vorzustellen und die Materialien etwas auszuweiten. Hier finden Sie einige Anregungen dazu:

Gestaltungs- und Bastelideen zu Ostern

  • Eier natürlich färben: Färben Sie Eier für das Osterfrühstück natürlich und nachhaltig: Kochen Sie dafür Rote Beete, Kurkuma sowie Blaukraut für mindestens 40 Minuten jeweils einzeln in einem großen Topf mit Wasser. Die Kinder schöpfen das Wasser in Schalen ab und legen gekochte Eier für 3 Stunden hinein. Das durchgegarte Gemüse können Sie für das Mittagessen weiter verwenden. Tipp: Für mehr Farbintensivität verwenden Sie weiße Eier und geben Sie etwas Essig hinzu.
  • Eier bemalen: Ausgeblasene Eier können ältere Kinder gut mit Filzstiften oder einem feinen Pinsel bemalen. Stecken Sie das Ei auf einen Holzspieß, damit es dabei nicht verrutscht. Das Ei ist zerbrochen? Wer möchte, kann dann eine Eierschalenhälfte als Kresseförmchen verwenden. Dazu etwas Watte hinein legen, Kressesamen darüber streuen und immer wieder leicht befeuchten.
  • Neue Hasenwelt: Stellen Sie den Kindern Postkarten, Fotos oder Kalenderblätter zur Verfügung, auf denen sie einen (Oster-)Hasen oder auch andere Motive erkennen. Die Kinder suchen sich ein Motiv aus, das sichtbar bleiben soll und bemalen den Rest des Bildes mit schwarzer Acryl- oder Gouachefarbe. Wenn das Bild getrocknet ist, überlegen Sie gemeinsam eine Geschichte zum verbliebenen Motiv und malen ihre Ideen dazu auf die schwarze Fläche.
  • Farbklecks-Ei: Die Kinder schneiden aus zwei Lagen Butterbrotpapier eine Eiform aus (alternativ können sie eine andere Form wählen oder das Standardformat belassen). Anschließend klecksen sie zwischen die beiden Papierlagen beliebige Farben und klappen die beiden Seiten zusammen. Bügeln Sie nun gemeinsam über das Butterbrotpapier und bestaunen Sie die entstandenen Muster.
  • Osterkörbchen: Setzen Sie einen zur Hälfte aufgeblasenen Luftballon auf eine abgeschnittene PET-Flasche. Die Kinder kleistern nun mit zerrissenem Küchenpapier zwei bis drei Schichten auf den Luftballon. Wenn die Pappmascheeschichten getrocknet sind, können die Kinder den Luftballon platzen lassen und ihre Körbchen nach eigenen Vorstellungen weiter gestalten (bemalen, bekleben, natürlich lassen, …).

Die Ideen-Newsletter

Ja, ich möchte die kostenlosen Ideen-Newsletter der Entdeckungskiste abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.