Adventsmeditationen

Der Advent ist eine Zeit der Vorbereitung und Besinnlichkeit. Das Wort stammt aus dem Lateinischen: „Adventus“ heißt übersetzt „Ankunft“. Für Christen ist die Adventszeit eine Zeit voller Erwartung auf die Geburt Christi. Allerdings hat die Ankunft noch eine weitere Bedeutung: Mit der Geburt beginnt das neue Kirchenjahr und weist somit auch auf das zukünftige Kommen und Wirken von Gottes Sohn hin.

Die einzelnen Sonntage im Advent haben eine jeweils eigene Bedeutung. Der erste Advent steht vor dem Hintergrund der Wiederkunft Christi am letzten Tage, also dem Jüngsten Gericht. Die beiden folgenden Sonntage werden meist Johannes dem Täufer gewidmet. Der letzte Adventssonntag steht ganz im Zeichen der Gottesmutter Maria.

Um für dieses Hochfest der Geburt Jesu von Nazaret, für die Menschwerdung Gottes, bereit zu sein müssen viele Vorbereitungen getroffen werden. Heute sind diese Anstrengungen vielfach organisatorischer Natur, aber auch Spiritualistät und Seele dürfen nicht vergessen werden. Bekannte Autoren führen in CHRIST IN DER GEGENWART auf diese besondere Zeit hin.

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger