Boss-Prinzip

Was geht, wenn der Star fehlt?

Vor ein paar Tagen war ich auf einem Bruce Springsteen-Konzert. Dieser Held meiner Jugend, übrigens sehr katholisch geprägt, ist mittlerweile schon 73 Jahre alt. Doch er kann immer noch ein Stadion mit Liebe und Lebensfreude fluten. Großartig!

Wäre ich hingefahren, wenn Springsteen krankheitsbedingt abgesagt hätte? Die Frage mag sich absurd anhören. Aber warum eigentlich? Springsteens Band kann auch ohne ihn musizieren; es sind alle hervorragende Künstler. Trotzdem ist so ein Szenario unrealistisch. Es hängt zu viel am „Boss“, wie ihn seine Fans liebevoll nennen.

Muss aber auch im Glauben das „Boss-Prinzip“ gelten? Jetzt wurde bekannt: Der Weltjugendtag in Lissabon wird womöglich abgesagt, wenn Papst Franziskus aus gesundheitlichen Gründen nicht anreisen kann. Die Organisatoren haben entsprechende Meldungen nur halbherzig dementiert. Geht es also vor allem um die Hierarchie, um päpstliches „Star“tum? Zählen die – lange vorbereiteten – Begegnungen der jungen Leute untereinander ohne Papst nicht?

Wir verfolgen das weiter und blicken derweil auf ein anderes Christentreffen: den Evangelischen Kirchentag in Nürnberg. 

Anzeige: Meine Hoffnung übersteigt alle Grenzen. Ein Gespräch über Leben und Glauben. Von Philippa Rath und Burkhard Hose

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.