MachtmissbrauchIm Abseits

Die Vorsitzende des Bundesverbands der Gemeindereferentinnen und -referenten in Deutschland, Regina Nagel, hat ein düsteres Bild von Machtmissbrauch im pastoralen Dienst gezeichnet.

Sie könne ihren Beruf heute nicht mehr empfehlen, sagte Nagel bei einem Vortrag an der Katholischen Hochschule Mainz. Die Erfahrungen von klerikalem Machtmissbrauch und persönlicher Zurücksetzung seien gravierend und allgegenwärtig.

Im vergangenen Jahr hatte der Bundesverband eine Umfrage unter nichtgeweihten Personen im pastoralen Dienst durchgeführt. Dabei gaben rund 70 Prozent der über 900 Teilnehmenden an, in ihrem Berufsleben bereits Machtmissbrauch erlebt zu haben. Unter den Nennungen fanden sich Formen wie Beschimpfung, Abwertung wegen fehlender Weihe und Unterbindung der freien Meinungsäußerung, aber auch spirituelle Bevormundung sowie sexuelle Belästigung und Gewalt. In vielen Fällen hätten die Erfahrungen zu psychischer oder körperlicher Krankheit geführt.

Zusammen mit Betroffenenberichten und Expertenstimmen sind die Umfrageergebnisse in einem Buch erschienen (Machmissbrauch im pastoralen Dienst, Verlag Herder 2023, 22 €).

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.