Das Jubiläumsjahr geht weiterBarcamp, Sommerfrische und Frauenperspektiven

München, Salzburg und Leipzig sind die nächsten Stationen in unserem Jubiläumsjahr.

Mit zwei wunderbaren Veranstaltungen haben wir unser 75. Jubiläum begonnen. Von diesen Erfahrungen sind wir noch alle sehr erfüllt. Auch vielen von Ihnen geht es so, wie Sie uns schreiben. Darüber freuen wir uns und danken Ihnen.

Zugleich richtet sich unser Blick schon wieder nach vorne. Das Jubiläumsjahr geht weiter. Denn anders als bei früheren „runden Geburtstagen“ unserer Zeitschrift gibt es diesmal nicht nur den einen großen Kongress. Geplant sind stattdessen mehrere Termine an verschiedenen Orten – damit wir möglichst vielen von Ihnen persönlich begegnen können.

Das nächste Jubiläumsevent wird uns nach München führen. Unsere Reihe „Glauben.neu.denken“ mit der Domberg-Akademie der Erzdiözese München und Freising mündet am 24. Juni in ein ganztägiges Barcamp. In diesem interaktiven Format wird es konkret: Wie kann der Glaube heute neu gelebt werden? Was bedeutet das für die Organisation des Glaubenslebens? Angeregt durch zwei Impulsvorträge der CIG-Redakteurin Johanna Beck sowie der Theologin Maria Herrmann, Expertin für Innovation und Veränderung, können alle Teilnehmenden ihre Themen, Ideen und Erfahrungen einbringen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung (9.30 Uhr bis 17 Uhr) in der KHG der LMU kostet 20 Euro (zuzüglich 18 Euro für Verpflegung; Studierende zahlen insgesamt 10 Euro). Anmeldung bitte ausschließlich unter www.domberg-akademie.de/veranstaltungen. Anmeldeschluss ist Freitag, 16. Juni.

Im Sommer sind wir erstmals bei den Salzburger Hochschulwochen zu Gast. Sie finden vom 31. Juli bis 6. August statt und stehen in diesem Jahr unter dem Thema „Reduktion! Warum wir mehr Weniger brauchen“. Zusammen mit dem CIG wurde unter anderem ein Podium zur Zukunft der Theologie erarbeitet. Am Mittwoch, 2. August, sprechen Simon Biallowons, Thorsten Dietz und Elisabeth Höftberger; Moderation: Johanna Beck. Anmeldung unter: www.salzburger-hochschulwochen.at (Wochenkarte für 149 Euro, ohne Verpflegung und Unterkunft).

Im September laden wir Sie nach Leipzig ein. Dort findet am 18. und 19. September die Tagung „Gottes starke Töchter. Frauen und das Amt im Katholizismus“ statt – unter anderem mit Sr. Katharina Ganz, Beate Gilles, Julia Knop, Johanna Rahner und Stimmen aus der Weltkirche. Viele sagen ja, dass die „Frauenfrage“ über die Zukunft der katholischen Kirche entscheidet. Die Eingaben im Vorfeld der vatikanischen Synode zeigen: Katholikinnen und Katholiken auf der ganzen Welt erwarten auch in ihrer Kirche Geschlechtergerechtigkeit. Bei diesem hochrangig besetzten Kongress wird das Thema international behandelt. Er wird von mehreren Institutionen gemeinsam veranstaltet, federführend ist die Katholische Akademie im Bistum Dresden-Meißen (Programm unter: www.katholische-akademie-dresden.de).

Wer mit uns an der Tagung teilnehmen möchte, kann ein eigenes CIG-Kultur- und Begegnungsprogramm genießen. Wir beginnen am Samstag, 16. September, mit der Vorabendmesse in der Propstei. Am Sonntagvormittag laden wir zu einem Spaziergang auf den Spuren religiösen (Frauen-)Lebens in Leipzig ein. Am Nachmittag sind wir im „Zeitgeschichtlichen Forum“ verabredet. Dort wird es unter anderem um den gesellschaftlichen Blick auf Ostdeutschland gehen, der ja wieder neu in der Diskussion ist. Am Abend führen wir in einem traditionellen Lokal ein Hintergrundgespräch mit Martina Breyer, der Vorsitzenden des Katholikenrats im Bistum Dresden-Meißen.

Die Teilnahme am CIG-Programm sowie am Kongress beläuft sich auf 89 Euro (zuzüglich Anreise, Übernachtung und Verpflegung). Anmeldung bis 30. Juni. Alle Infos haben wir für Sie zusammengestellt: Sie erreichen uns per E-Mail unter cig@herder.de sowie telefonisch unter 0761 – 27 17 276. Wir freuen uns auf Sie!

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.