Pop-up-TaufeLuftholen

In Berlin können sich Interessierte am Christentum nun in einer 30-minütigen Expresszeremonie schnelltaufen lassen.

Die evangelische Gemeinde Sankt Marien-Friedrichswerden verzichtet auf eine umfangreiche Taufvorbereitung, wie sie beispielsweise die katholische Kirche mit dem Katechumenat verlangt. Pfarrerin Corinna Zisselsberger ist zuversichtlich, dass sie im Sommer bis zu zwei Tauftermine pro Monat anbieten kann. DIe „Pop-up-Taufe“ ist dabei Teil des „Jahrs der Taufe“, welches die evangelische Landeskirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz ausgerufen hat.

Mit niederschwelligen Angeboten soll der Eintritt in das Christentum erleichtert werden. Bei einem „Tauffest“ in Neukölln wurden innerhalb von vier Stunden 23 Kinder und Erwachsene getauft. Viele hatten den Schritt lange geplant, andere hatten auf eine gute Gelegenheit gewartet. Neben einem klassischen Taufbecken standen auch eine Badewanne und ein Planschbecken bereit.

(Foto: Hans Scherhaufer/epd-bild)

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.