EditorialJa, Hoffnung

“Ausgerichtet an der Botschaft Jesu Christi ..., Ausdruck der christlichen Hoffnung auf die zeichenhafte Verwirklichung des Reiches Gottes in der Welt“ – so soll Kirche sein und alles, was mit ihr zusammenhängt.

Das sind starke Worte aus der neu gefassten und soeben beschlossenen Grundordnung des kirchlichen Dienstes. Nun könnte man sagen, dass damit doch nur eine Selbstverständlichkeit ins Wort gebracht wird. Schon die Bibel schreibt uns Christenmenschen ja ins Stammbuch, Salz der Erde, Licht der Welt zu werden. „Unsere Hoffnung“ hieß mal ein berühmter Synodenbeschluss aus Würzburg. Und Papst Franziskus ruft uns heute auf, „unermüdliche Baumeister der Hoffnung zu sein“.

Aber wir wissen eben auch, dass das zuweilen leichter gesagt als getan ist. Die kirchlichen Strukturen selbst haben diesen Kern der Botschaft allzu oft verdunkelt. Doch wir sind auch überzeugt, dass uns ein Schatz geschenkt ist, den wir wieder zum Strahlen bringen wollen: in dieser Ausgabe unter anderem mit adventlich-aufrüttelnden Gedanken von Peter Trummer und einem kreativen grafischen Zugriff auf biblische Szenen. Ihnen allen einen hoffnungsvollen Advent!

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.