Ein Glaubensbekenntnis

Keine andere Zeit im Jahr ist so eng mit dem Licht verbunden. Überall werden in diesen Wochen die Straßen und Häuser hell erleuchtet, die erste Kerze am Adventskranz bringt noch zögerlich Licht, bis schließlich der Christbaum das ganze Zimmer hell erleuchtet. In der dunkelsten Zeit des Jahres feiern wir das Licht. Für uns Christen ist das mehr als bloße Romantik. Es ist ein Glaubensbekenntnis: Wir glauben, dass Christus das Licht der Welt ist, das alle Dunkelheit ein für alle Mal erleuchtet. Er, die Sonne der Gerechtigkeit, hat alle Finsternis zerbrochen. Selbst die Nacht des Todes musste seinem hellen Lebenslicht weichen. Alljährlich feiern wir dieses Bekenntnis in der Advents- und Weihnachtszeit.

Fabian Brand in: „Mache dich auf und werde Licht“ (Verlag Herder, Freiburg 2021)

Anzeige: Warum ich an Gott glaube. Von Gerhard Lohfink

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.