Stephan Reimund SengeDen Glauben streifen

Alles glauben und nichts glauben, was die Sache mit Gott betrifft, mit Jesus, das schwierige, beinahe unmögliche Unterfangen, solche Wirklichkeiten in Worte zu fassen, in Gedanken und Träume… Kein System legt mich fest, keine Lehrsätze und Offenbarungen, keine Traditionen und Verheißungen, aber – und zuweilen gar kein Aber – dass es einen gibt ohne Vorschriften und mit einem einladenden Lächeln.

Stephan Reimund Senge in: „gefälligst zweifeln. aus neuen Thomasbriefen“ (Verlag Michael Weyand, Trier 2021)

Anzeige
Anzeige: Haltepunkte

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.