Heinrich Bedford-StrohmNach und zu Gottes Bild

Paulus ruft uns eindringlich dazu auf, unsere Blasen zu verlassen. Denn das ist unsere heutige Form des Zungenredens. Man lebt in einer Gemeinschaft der Gleichgesinnten, die ihre eigene Identität durch die Abgrenzung stärkt ... Sehe ich hinter dem Menschen, der mir gegenübersteht, nur noch den Debattanten oder den Fanatiker? Der Wert eines Menschen liegt nie zuerst begründet in dem, was er denkt, sagt oder tut, sondern der Wert eines Menschen liegt einzig und allein darin begründet, dass er von Gott geschaffen ist zu seinem Bilde.

Heinrich Bedford-Strohm in einer Predigt in Mistelgau (landesbischof.bayern-evangelisch.de)

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.