Anzeige
Anzeige: Eden Culture

Über diese Ausgabe

Kommentar

  • Gratis S. 1

    EditorialVerantwortung

    Derzeit muss man zerknirscht zur Kenntnis nehmen, dass Gefahr eher niedere Instinkte befördern kann.

  • Gratis S. 2

    Seilbahnunglück in ItalienWenn das Vertrauen reißt

    Das Seilbahnunglück am Monte Mottarone erschüttert. Wegen der Familientragödie, wegen der Opfer – und weil es zeigt, wie fragil das Netz des Vertrauens sein kann, in dem wir jeden Tag leben.

  • Gratis S. 2

    Nordirland-KonfliktKeine Gretchenfrage

    Nicht nur in Belfast, auch anderswo in Nordirland sind Jugendliche in den vergangenen Wochen lautstark auf die Straßen gegangen. Doch blieb es nicht bei Sprechchören, auch Busse wurden in Brand gesetzt. Einige sehen schon den alten „Glaubenskrieg“ zwischen Katholiken und Protestanten wieder aufflammen. Dabei verstellt dieser Begriff den Blick auf die wahren Probleme.

Religiöser Leitartikel

  • Plus S. 1-2

    Altes TestamentGöttliche Elegie

    Gott entlässt Mann und Frau in den Dialog, in das Unbekannte, in den Tod. Aber er verflucht sie nicht.

Bildnachricht der Woche

Nachrichten

Für Sie notiert

  • Gratis S. 2

    ParisProzession verhindert

    Französischer Innenminister Gérald Darmanin: „Die Religionsfreiheit muss in unserem Land in aller Ruhe ausgeübt werden können. Denken wir an die französischen Katholiken.“

Zeitgänge

  • Plus S. 3

    Apostolische Visitation in KölnUnerwarteter Besuch

    Papst Franziskus schickt Apostolische Visitatoren nach Köln. Sie sollen untersuchen, wer wie viel vom Missbrauchsskandal wusste und ob Informationen zurückgehalten oder vertuscht wurden. Was bedeutet das konkret – und welche Folgen sind zu erwarten? Eine Einordnung.

Zitat der Woche

Wege und Welten

  • Plus S. 4

    Mystik im AlltagNichts los?

    Alfred Delp schrieb vor bald 80 Jahren: „Ich glaube, wo wir uns nicht freiwillig um des Lebens willen von der Lebensweise (der falschen, verhärteten nämlich) trennen, wird die geschehende Geschichte uns als richtender und zerstörerischer Blitz treffen.“

Berichte

  • Plus S. 4

    PflegereformMehr Kritik als Lob

    Mehr Geld für Pflegekräfte, verpflichtende Tarifbindung, Begrenzung des Eigenanteils – darauf hat sich die Bundesregierung kurz vor Ende der Legislaturperiode geeinigt. Was sich zunächst gut anhört, bewerten Fachleute überwiegend als ungenügend. Das Thema „Pflege“ bleibt auf der Tagesordnung.

  • Plus S. 18

    Seelische Gesundheit„Trend“ psychisch krank?

    Die Seelen vieler Kinder und Jugendlicher haben in der Pandemie gelitten. Nehmen psychische Erkrankungen auch grundsätzlich zu? Oder verändert sich vor allem unsere Wahrnehmung?

Bilder der Gegenwart

  • Gratis S. 5-9

    Wallfahrt digitalLourdes absurd

    Kann man in Zeiten der Kontaktbeschränkungen einen Wallfahrtsort neu für sich entdecken – rein digital? Etwa das weltbekannte Lourdes? Ein Selbstversuch.

  • Plus S. 10

    Die Kunst von Pamela RosenkranzSchlangen, Snakes, Serpents und Seraphim

    Zur Schlange sprach Gott: „Du sollst auf dem Boden kriechen und Staub fressen.“ So steht es am Anfang der Bibel (Gen 3,14). Und am Ende: „Gestürzt wurde der große Drache, die alte Schlange, die den Namen Teufel und Satan trägt“ (Offb 12,9). So windet sich die Schlange durch die Bibel und die Geschichte der Menschheit, heute gesteuert von Mikroprozessoren in der Kunst von Pamela Rosenkranz in Bregenz.

  • Plus S. 12-13

    GuatemalaRichterinnen im Visier

    An einem Strafgericht soll unabhängig und objektiv Recht gesprochen werden. Doch in einem von Korruption, Machismo und Gewalt geprägten Land wie Guatemala ist das schwierig. Yassmin Barrios und Erika Aifán gehören zu einer kleinen Gruppe Richterinnen, denen besonders gefährliche Prozesse gegen einflussreiche Personen zugeteilt werden.

Zum inneren Leben

Geistesleben

  • Plus S. 17

    LebenskunstSpiritualität als Lebensform

    Zwölf Thesen zur Definition und den Dimensionen christlicher Spiritualität sowie ihrer theologischen und ethischen Relevanz in der Gesellschaft.

Buch­besprechung

Die Schrift

  • Plus S. 19

    Der eine Gott und die Götter (51)Israel als Gottes Geliebte

    Mit der Prophetie Hoseas wird eine für den biblischen Glauben bedeutende Entwicklung eingeleitet, die sich bis in das Neue Testament hinein erstreckt. Die für den altorientalischen Polytheismus typische göttliche Geschlechtermetaphorik wird auf Gott und sein Volk übertragen.

Liturgie im Leben

Leserbriefe

Autoren/-innen

  • Pichlmeier, Andrea

    Andrea Pichlmeier

    Dr. theol., Leiterin des Referats Bibelpastoral der Diözese Passau.

  • Boueke, Andreas

    Andreas Boueke

    Diplom-Soziologe, arbeitet seit 30 Jahren als freier Journalist in Mittelamerika und Ostwestfalen.

  • Fuchs, Gotthard

    Gotthard Fuchs

    Dr. phil., Priester und Publizist, Wiesbaden; Veröffentlichungen zu Theologie, Spiritualität, Religionspädagogik.

  • Helmchen-Menke, Heike

    Heike Helmchen-Menke

    Dipl.-Theol., Referentin für Elementarpädagogik der Erzdiözese Freiburg am Institut für Religionspädagogik, Dozentin und Buchautorin.

  • Mieves, Jonas

    Jonas Mieves

    Theologe (Magister Theologiae), Studium in Münster (Westf.) und Strasbourg (Frankreich), Redakteur bei CHRIST IN DER GEGENWART.

  • Schwienhorst-Schönberger, Ludger

    Ludger Schwienhorst-Schönberger

    Dr. theol., Professor für Alttestamentliche Bibelwissenschaft an der katholisch-theologischen Fakultät der Universität Wien.

  • Vogt, Markus

    Professor Markus Vogt

    Markus Vogt, geb. 1962, Dr. theol., Professor für Christliche Sozialethik an der Universität München; 1992-1995 wiss. Mitarbeiter im Sachverständigenrat für Umweltfragen der Bundesregierung; 2000-2006 Koordination des Fachbereichs Umwelt beim Rat der Europäischen Bischofskonferenzen; seit 2016 Mitglied des Sachverständigenrates Bioökonomie der Bayerischen Staatsregierung. Mitglied/Fachberater zahlreicher weiterer einschlägiger kirchlicher und wissenschaftlicher Gremien. Vogt war maßgeblich daran beteiligt, die Christliche Sozialethik an das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit heranzuführen und das Sozialprinzip Nachhaltigkeit zu formulieren. 2017 erhielt er für seine Arbeit „Prinzip Nachhaltigkeit“ den Internationalen Preis der Päpstlichen Stiftung Centesimus Annus Pro Pontifice.

  • Stumpf, Martin

    Martin Stumpf

    Kunsthistoriker, Produktmanager beim Verlag Herder in Freiburg.

  • Neumann, Stephan U.

    Stephan U. Neumann

    freier Journalist, Pressesprecher und Leiter des Online-Referats von Adveniat, Essen.