MoskauGeburtstagsessen für russische Obdachlose

Sie möchten mit Freunden und Verwandten Geburtstag feiern – können und dürfen das jedoch wegen der Ausgangs- und Kontaktsperren in der Corona-Seuche nicht. So hat sich in Moskau der Brauch entwickelt, dass die Geburtstagskinder an Stelle der Party ein Festessen für Obdachlose stiften. Diese werden im Hilfszentrum „Hangar“ der russischen orthodoxen Diakonie-Organisation „Miloserdije“ (Barmherzigkeit) versorgt.

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.