Medjugorje-Jugendfestival: 50000 junge Leute

Die Anzeichen mehren sich, dass der Vatikan den in der katholischen Kirche heftig umstrittenen Marienwallfahrtsort Medjugorje und die dortigen angeblichen Marienerscheinungen nach Jahrzehnten des Zögerns nun doch anerkennen könnte. Jedenfalls haben mehr als 600 Priester sowie vierzehn Kardinäle und weitere Bischöfe, darunter etliche aus den Vatikanbehörden als offizielle Vertreter des Papstes, am diesjährigen – dreißigsten – Medjugorje-Jugendfestival zusammen mit 50000 jungen Leuten teilgenommen. Der Generalvikar des Papstbistums Rom, Angelo De Donatis, überbrachte Segenswünsche von Franziskus I. Zahlenmäßig übertreffen die Medjugorje-Jugendbegegnungen inzwischen die großen Jugendtreffen von Taizé. Papst Franziskus hatte im Mai das Verbot offizieller Pilgerfahrten an den Ort südlich von Sarajevo aufgehoben. Vor allem die einheimische Bistumsführung hatte die kirchliche Anerkennung Medjugorjes als Marienerscheinungsort immer wieder strikt abgelehnt.

Anzeige
Anzeige: Seewald Reform

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.