Elke WorgGeistlich erwachsen

Spiritualität entwickelt sich. Geschieht dies nicht, ist das, als ob ein Mensch mit fünfzig immer noch denkt und redet wie ein Kind… Kein Durchbruch ohne Abbruch. Nur wer sich von alten Glaubensmustern, Ängsten, Banalitäten und fremder Beeinflussung befreit hat, kann auf den Durchbruch hoffen. Der Durchbruch ist eine Entscheidung gegen das Alte und für das Neue. Er ist der Tagesanbruch nach der dunklen Nacht. Das muss nicht unbedingt eine Erleuchtung im klassischen Sinn sein. Es kann auch „nur“ der Durchbruch zu spiritueller Reife sein, der mit dem Gefühl verbunden ist, geistlich endlich erwachsen und unabhängig geworden zu sein.

Elke Worg in: „Herzwärts. Spiritualität in der Mitte des Lebens“ (Freiburg 2019)

Anzeige
Anzeige: Eberhard Schockenhoff - Die Kunst zu lieben

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.