Rabi’a al AdawiyaVollendet

In meiner Seele gibt es einen Tempel, einen Schrein, eine Moschee, eine Kirche, die schmelzen, schmelzen in Gott.

Liebe ist vollkommene Stille, größtes Entzücken und tiefste Handlung und das Wort – fast so vollendet wie Sein Name.

Rabi’a al Adawiya (islamische Mystikerin, 714–801) aus: „Herzoffen“ (Echter, Würzburg 2017)

Anzeige: Gottes starke Töchter. Frauen und Ämter im Katholizismus weltweit. Hg: Julia Knop

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.