Rabi’a al AdawiyaVollendet

In meiner Seele gibt es einen Tempel, einen Schrein, eine Moschee, eine Kirche, die schmelzen, schmelzen in Gott.

Liebe ist vollkommene Stille, größtes Entzücken und tiefste Handlung und das Wort – fast so vollendet wie Sein Name.

Rabi’a al Adawiya (islamische Mystikerin, 714–801) aus: „Herzoffen“ (Echter, Würzburg 2017)

Anzeige
Anzeige: Schweigen von Klaus Berger

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CIG-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.