Männerbilder und MännerpastoralKirchenhistorische Sondierung und gegenwärtige Aufgaben

Vom „Ernährer“ und „Hauspriester“ bis zum „modernen Mann“ war und ist es ein langer Weg. Bernhard Schneider, Professor für Kirchengeschichte an der Universität Trier, zeichnet die auch von der Kirche wesentlich mitbestimmte Geschichte der Männerbilder nach. Heute gelte: „In vielen Aspekten sind Milieuzugehörigkeiten geschlechtsübergreifend mittlerweile trennender als die Geschlechterzugehörigkeit selbst.“ Gegen moderne und differenzierte Männerbilder gibt es aber auch Widerstand.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

4,90 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 71,40 € für 6 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 6,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden