Ideen für die EingewöhnungHerzlich willkommen!

Der Start in die Kita hält für die Jüngsten viele neue Eindrücke bereit. Um die ersten Begegnungen zwischen Fachkraft und Kind möglichst stressfrei zu gestalten, eignen sich Finger-, Ballspiele und bekannte Lieder.

Herzlich Willkommen
© Harald Neumann

Ansprache des Kindes

Das Umfeld des Kindes ist wichtig, viel wichtiger ist aber das Kind selbst! Deshalb sollten Sie immer zunächst das Kind begrüßen und danach seine Eltern.

Fingerspiele

Viele Kleinkinder kennen Fingerspiele bereits aus ihren Krabbel- oder Eltern-Kind-Gruppen. Ein einfaches Spiel wie „Zehn kleine Zappelmänner“ eignet sich gut zum Kennenlernen. Dabei können Sie sich dem Kind mit den Fingern leicht nähern und so einen ersten Kontakt schaffen. Bei dem Fingerspiel „Es geht eine Maus die Treppe rauf …“ kann statt der eigenen Hand auch ein Kuscheltier eingesetzt werden. Das wird dann z.B. zum Bären, der die Treppe hinaufgeht, oder zum Panda. Das Ende („Guten Tag, Herr Nasenmann!“) können Sie ändern in: „Sag mir deinen Namen, kleine Nasendame!“

Bälle & Autos

Kinder haben Spaß daran, kleine Autos oder Bälle hin- und herzurollen. Bewegen Sie das Spielzeug in Richtung des Kindes, schiebt das Kind es vielleicht zurück! In dieses Spiel können auch die Eltern oder andere Begleitpersonen einbezogen werden. Nach und nach können sich die Eltern zurückziehen und das Kind spielt allein mit der Fachkraft weiter.

Puppe, Bär & Co.

Sprechen Sie das Kind mit verstellter, aber freundlicher Stimme an, die Sie einer Puppe, einem Bären oder einem anderen Stofftier leihen, das Sie in der Hand halten. Häufig antworten Kinder so schneller und lieber. (

Geschwister-)Kinder einbeziehen

Sind Kinder allein mit einer ihnen nicht vertrauten Person, kann das Unbehagen auslösen. Sind andere Kinder, vielleicht sogar Geschwisterkinder dabei, fällt ihnen der Kontakt leichter.

Kuckuck!

Verstecken Sie sich kurz und suchen Sie dann immer wieder Augenkontakt zum Kind. Zum Verstecken eignen sich Tische und Stühle oder Tücher und Decken. Verschwinden Sie nie ganz, sondern nur so, dass Ihr Gesicht für kurze Zeit nicht sichtbar ist.

Mitmachlieder

Singen Sie gemeinsam Lieder, die zum Mitmachen anregen; in denen Kinder etwa Gesten nachahmen oder in denen eine Zeile immer wieder gemeinsam gesungen wird, wie z.B. „Schmetterling, du kleines Ding“ oder „Backe, backe, Kuchen“.

Abschied von den Eltern spielen

Proben Sie den Abschied von den Eltern. Winken Sie gemeinsam mit dem Kind, während die Eltern kurz den Raum verlassen und freuen Sie sich, wenn Mama oder Papa kurz danach wieder zurückkehren. Kinder brauchen das sichere Gefühl, dass sie nicht allein gelassen werden.

Anzeige
Anzeige: Meine Bibelgeschichten

Kleinstkinder-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen Kleinstkinder-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.