Wohlbefinden

Wohlbefinden definiert die Weltgesundheitsorganisation WHO neben der Abwesenheit von Krankheiten als ein vollständiges körperliches, geistiges und soziales Wohlergehen. Kindliches Wohlbefinden ist ein Konzept innerhalb der Kindheitsforschung, mit dem erfasst werden soll, wie es Kindern geht. Dabei arbeiten verschiedene Wissenschaftsdisziplinen mit individuellen Definitionen und unterschiedlichen Untersuchungsgegenständen, um dem Phänomen näherzukommen. In der StimtS-Studie wurde erstmals das subjektive Wohlbefinden von unter Dreijährigen gezielt untersucht.