Wie und was Kinder von- und miteinander lernenDie Bedeutung der Interaktion zwischen den Kindern

Kinder brauchen um ihre Persönlichkeit entwickeln zu können, vor allem auch andere Kinder. Wie können Erzieherinnen die Interaktion im Spiel in der Gruppe fördern und unterstützen? Ein Beitrag mit Blick auf das soziale Gefüge in einer Kindergruppe.

Der Beitrag in 150 Wörtern

Soziale Beziehungen zu anderen Kindern sind eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung sozialer und kognitiver Kompetenzen und für die Persönlichkeitsbildung. Erwachsene können bei diesen Aushandlungsprozessen hilfreich zur Seite stehen, indem sie Rahmenbedingungen schaffen, die es den Kindern erleichtern, miteinander in Kontakt zu treten. Sie können unterstützen, indem sie …

  • vielfältiges und anregendes Spielmaterial zur Verfügung stellen, das die Kinder nach eigenen Vorlieben verwenden können,
  • die Räume so gestalten, dass die Kinder kleine Ecken für ungestörte Spielabläufe vorfinden,
  • Kindern die Möglichkeit geben, Auseinandersetzungen und Konflikte eigenständig auszutragen und erst dann eingreifen, wenn die Kinder nicht mehr weiterwissen,
  • den Kindern nicht sagen, wer Recht hat und im Unrecht ist, sondern ihnen dabei helfen, die eigenen Handlungen zu reflektieren.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Einzelkauf

Download sofort verfügbar

3,95 € inkl. MwSt
PDF bestellen

Im Abo

61,90 € für 10 Ausgaben pro Jahr + Digitalzugang
inkl.MwSt., zzgl. 11,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden