Intergenerative Pädagogik

"Die intergenerative (= generationenübergreifende) Pädagogik ist ein neuer Bereich in der Arbeit von Kindertageseinrichtungen mit dem Anliegen, die Begegnung zwischen Kindern und Senioren zu fordern. Kooperationspartner sind i. d. R. Senioreneinrichtungen. Ziel der intergenerativen Pädagogik ist ein gegenseitiges Verständnis zwischen den Generationen. Von Bedeutung ist die Herstellung einer dauerhaften Beziehung zwischen Kindern und alten Menschen. Aktivitäten von Senioren für Kinder (Vorlesen, Erzahlen), gemeinsame Aktivitäten (Ausflüge, Backen) oder Aktivitäten von Kindern für Senioren (z. B. Vorsingen, Vorspielen) können je nach konkreter Zielsetzung Schwerpunkte in der praktischen Arbeit sein."