Sehnsucht nach Frieden – Eucharistische Anbetung

Gestaltung des Altarbereichs- Material: Monstranz, weißes Altartuch, ein Corporale, Erhöhung für die Monstranz (ggf. mit weißen Tuch bedecken), sechs Kerzen auf kleinen Leuchtern, ein kleiner Tisch mit Tischdecke; Teelichter in Glasschalen in Anzahl der Fürbitten plus eine weitere.
Alternativ: eine Schale mit Sand und lange dünne Kerzen in Anzahl der Fürbitten plus eine weitere.
Zur Anbetung in die Mitte des Altars die Erhöhung für die Monstranz (ggf. mit weißem Tuch bedecken), darauf das auseinandergefaltete Corporale, auf das später die Monstranz gestellt wird; drei brennende Kerzen werden je rechts und links der Erhöhung aufgestellt.
Der Tisch wird vor den Altar gestellt. Die zusätzliche Kerze wird brennend auf den Tisch gestellt bzw. in den Sand gesteckt. Die anderen Kerzen werden bereitgelegt.

Liturgischer Gruß

durch den Priester/Diakon

oder

Gl: Wir haben uns heute im Angesicht Jesu zum Gebet für den Frieden eingefunden im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Alle: Amen.

Gl: Gelobt sei Jesus Christus.

Alle: In Ewigkeit. Amen.

Einführung

In den Nachrichten erfahren wir ständig von Krieg, Terror und Gewalt und auch im persönlichen Erleben kennen wir Streit und Kämpfe, werden wir von anderen Menschen verletzt. Wirklicher Friede für alle Menschen erscheint uns nicht möglich. In diesem Gebet wollen wir unsere Sehnsucht vor Gott bringen, dass Frieden für alle Menschen möglich wird.

Nehmen wir jetzt Jesus in der Gestalt des eucharistischen Brotes in unsere Mitte und bitten wir ihn, dem alle Macht gegeben ist im Himmel und auf Erden, um Frieden für unsere Welt.

Aussetzung

Lied: GL 474 »Wenn wir das Leben teilen wie das täglich Brot«

Das Allerheiligste wird aus dem Tabernakel geholt und an den vorgesehenen Ort auf dem Altar gestellt. (Evtl. Inzensierung)

Lobpreis

Gl: Gepriesen seist du, Herr Jesus Christus, gegenwärtig mit deiner Liebe, deinem Frieden und deinem Geist.

Alle: Ehre sei dir.

Gl: Jesus, Friedensfürst, als du auf die Welt gekommen bist, haben die Engel den Frieden verkündet.

K/Alle: GL 155 »Kyrie, eleison«

Gl: Jesus, du hast in Worten und Taten das Reich Gottes verkündet, in dem alle Menschen in Frieden und Fülle zusammenleben.

Alle: GL 155 »Kyrie, eleison«

Gl: Jesus, durch deinen Tod am Kreuz hast du Schuld und Tod überwunden und uns von dem Bösen in der Welt erlöst.

Alle: GL 155 »Kyrie, eleison«

Lesung: Jes 11,1- 12,6

Als Antiphon vor und nach der Lesung:

GL 633,5 »Frieden verkündet der Herr seinem Volk. Sein Heil ist nahe.«

Lied: GL 433,2 »Schweige und höre«

Lesung: Joh 14,27

Impuls

Der Friede, den Jesus uns gibt, ist kein Friede, den Menschen machen können. Öffnen wir uns jetzt vor dem Herrn, lassen wir uns von ihm mit seinem Frieden beschenken. Bitten wir ihn, dass wir selbst zu Menschen werden, durch die sein Friede in die Welt kommt.

Lied: »Herr, gib uns deinen Frieden« (Kanon)

10 Min. stille Anbetung

Fürbitten

Bitten wir unseren Herrn Jesus Christus gemeinsam um Frieden in der Welt:

Verschiedene Lektoren tragen die Fürbitten vor und entzünden anschließend eine Kerze auf dem Tisch vor dem Altar.

  • Wir bitten dich um Frieden und Einheit für die Kirche, die in viele verschiedene Konfessionen geteilt ist.
  • Wir bitten dich um ein friedliches Miteinander der Religionen, das von gegenseitigem Respekt und Toleranz geprägt ist.
  • Wir bitten dich um Frieden für die Staaten, in denen Bürgerkrieg herrscht, (besonders für…).
  • Wir bitten dich um Frieden für die Staaten, die Krieg mit anderen Staaten führen, (besonders für…).
  • Wir bitten dich um dauerhaften Frieden für Israel und Palästina und um echte Versöhnung untereinander.
  • Wir bitten dich um Frieden für die Staaten, wo Terror und Gewalt den Alltag prägen, (besonders für…).
  • Wir bitten dich um Frieden für die Staaten, in denen Menschen diskriminiert und verfolgt werden, (besonders für…).
  • Wir bitten dich um Frieden für die Staaten, in denen Menschen unter Machtstreben und Korruption der Regierenden leiden müssen, (besonders für…).
  • Wir bitten dich um Frieden und Versöhnung für die Staaten, die sich nach heftigen Auseinandersetzungen gespalten haben, (besonders für…).
  • Wir bitten dich um Frieden und Versöhnung für die Opfer von Diktaturen und dem Machtmissbrauch der Führungskräfte eines Staates, (besonders für…).
  • Wir bitten dich um Stärke und eine neue Heimat für alle, die aus Angst um ihr Leben oder ihre Gesundheit aus ihrem Land fliehen müssen, (besonders für…).
  • Wir bitten dich um Heilung und Versöhnung für die Opfer von Krieg und Gewalt, (besonders in…).
  • Wir bitten dich um Heilung und Versöhnung für die Opfer von Terror und Misshandlung, (besonders in…).
  • Wir bitten dich um Heilung und Versöhnung für die Opfer von Ausbeutung und Unterdrückung, (besonders in…).
  • Wir bitten dich um Befreiung und Heilung für die Opfer von Geiselnahme und Kidnapping, (besonders für…).
  • Wir bitten dich um Frieden für unser Land, um ein Zusammenleben in Respekt und Toleranz.
  • Wir bitten dich um Frieden für unsere Gemeinde, um die gegenseitige Vergebung von Schuld und ein liebevolles Miteinander.
  • Wir bitten dich um Frieden, Versöhnung und Heilung für uns selbst, damit wir deine Liebe annehmen und weitergeben können.

Denn du, Herr, bist gekommen, um der Welt Frieden und Heil zu bringen. Dafür loben und preisen wir dich alle Tage unseres Lebens. Amen.

Vaterunser

Beten wir nun mit den Worten Jesu um die Verwirklichung des Reiches Gottes auf dieser Erde und am Ende der Zeit: Vater unser…

10-15 Min. stille Anbetung

Gebet

Jesus,
dein Vater hat die Welt geschaffen als Paradies,
in dem alle in Frieden und Fülle miteinander leben.
Du möchtest auch heute,
dass alle Menschen in Frieden zusammenleben.

Jesus,
wir danken dir für jeden einzelnen Menschen,
der nach dem Bild deines Vaters geschaffen ist.
Jeder Mensch hat eine einzigartige Persönlichkeit,
ganz unterschiedliche und besondere Begabungen,
und die gleiche Sehnsucht nach Liebe und Frieden.

Jesus,
wir kommen zu dir
mit unserer Angst und unserer Ohnmacht
angesichts von
Krieg und Gewalt,
Terror und Misshandlung,
Ausbeutung und Unterdrückung.

Jesus,
wir bitten dich:
Segne die Arbeit aller,
die sich für die Aussöhnung verfeindeter Parteien einsetzen.
Segne den ersten Schritt aller,
die auf ihre Gegner zugehen.
Segne alle,
die sich für ihre Gewalt in Worten und Taten entschuldigen.

Jesus,
schenke dieser Welt
und allen Menschen, die auf ihr leben,
deinen Frieden
und deine Vergebung.
Amen.

Lied: GL Diözesan-Anhang »Wo Menschen sich vergessen«

Eucharistischer Segen

durch den Priester/Diakon GL 592,3-4

oder

Gl kniet vor dem Allerheiligsten nieder und bekreuzigt sich selbst:

Der Friede Gottes, der alles Verstehen übersteigt, bewahre unsere Herzen und Gedanken in der Gemeinschaft mit Christus Jesus.

Alle: Amen.

Reposition

Gl: Hochgelobt und gepriesen sei ohne End

Alle: Jesus Christus im allerheiligsten Sakrament.

Das Allerheiligste wird in den Tabernakel zurückgebracht. (Evtl. vorher Inzensierung)

Lied: GL 495,1 »Sakrament der Liebe«

Helga Jütten

Newsletter Ideenwerkstatt Gottesdienste

Ja, ich möchte den kostenlosen Newsletter der Ideenwerkstatt Gottesdienste abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.