Der 34. Deutsche Evangelische Kirchentag in HamburgAll inclusive

Auf dem abermals gut besuchten Hamburger Kirchentag Anfang Mai diskutierten die Teilnehmer auch bisher weniger gesehene Anforderungen an eine solidarische Gesellschaft, ließen sich dazu besonders von den Bibelarbeiten inspirieren und feierten ihren Glauben in Gottesdiensten und bei Konzerten. Geprägt von einem selbstverständlichen ökumenischen Geist spielten dabei auch die interreligiösen Wechselbeziehungen eine größere Rolle.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden