Chinesische Verunsicherungen und die katholische KircheBoomland mit Rissen

In China zeigen sich zunehmend problematische Begleiterscheinungen des enormen wirtschaftlichen Aufschwungs. Die kommunistische Führung versucht, die politische und ideologische Kontrolle über das riesige Land zu behalten. Das Verhältnis zwischen der VR China und dem Heiligen Stuhl hat sich wieder deutlich abgekühlt.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden