Bulgariens orthodoxe Kirche kämpft mit vielen ProblemenSchatten der Vergangenheit

Seit Anfang dieses Jahres ist Bulgarien Mitglied der Europäischen Union.Die Orthodoxe Kirche, der die Mehrheit der Bevölkerung angehört, ist mit mehreren schwierigen Herausforderungen konfrontiert. Das Finanzgebaren liegt im Argen,die Nachfolge des greisen Patriarchen Maksim steht an, die Kirche trägt noch die Last ihrer Vergangenheit unter dem Kommunismus.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden