Christen, Muslime und Demokratie im TschadKoexistenz ist möglich

Der Tschad liegt an der Nahtstelle zwischen dem muslimischen und dem eher christlich geprägten Teil Afrikas. Eine Untersuchung ergab: Sowohl Muslime wie Christen im Land zeichnen sich durch ein hohes Maß an Religiosität aus; gleichzeitig ist die Bereitschaft zu einem friedlichen Zusammenleben ausgeprägt. Demokratische Einstellungen sind trotz unsicherer Zukunftsperspektiven weit verbreitet.

Diesen Artikel jetzt lesen!

Registrierte Nutzer/-innen können diesen Artikel kostenlos lesen.

Jetzt registrieren

Sie haben bereits ein Konto? Anmelden