Zur Diskussion über Besessenheit und ExorzismusDas Böse und die Psychiatrie

Der Exorzismus hat wieder Konjunktur, nachdem in kurzer Folge zwei Kinofilme über den 30 Jahre zurückliegenden „Fall Anneliese Michel” produziert worden sind. In Deutschland haben die damaligen Ereignisse in Klingenberg zu einer besonderen Sensibilität bei diesem Thema geführt. Wie ist Menschen zu helfen, die sich heute vom Bösen bedroht fühlen beziehungsweise sich als „besessen” erleben?

Diesen Artikel jetzt lesen!

Im Abo

2 Hefte digital + 2 Hefte 0,00 €
danach 93,80 € für 7 Ausgaben pro Halbjahr + Digitalzugang
inkl. MwSt., zzgl. 7,00 € Versand (D)

Sie haben ein Digital- oder Kombi-Abonnement? Anmelden