Leib und Seele reinigen

Fasten, wie es die spirituelle Tradition versteht, zielt nicht auf Abnehmen. Es zielt auf den ganzen Menschen. Und es hat einen inneren und einen äußeren Aspekt. Eine Möglichkeit ist etwa: Verzichte in der Fastenzeit auf eine Mahlzeit, am besten auf das Abendessen. Trinke stattdessen ganz langsam einen Reinigungs- oder Entschlackungstee. Stelle dir vor, dass der Tee in dein Inneres eindringt und alles in dir reinigt, was sich in deinem Körper an ungesunden Stoffen angesammelt hat. Und stelle dir vor, dass er auch deinen Hunger stillt. Du musst dich nicht zustopfen. Wenn du bewusst auf Essen verzichtest, fühlst du dich vielleicht freier und klarer.

Heilsame Reinigung

Eine Anregung für ein Ritual in dieser Zeit: Setze dich still hin und beobachte deine Gedanken und Gefühle, die in dir auftauchen. Sind das deine innersten Gefühle? Sind es klare und klärende Gefühle? Oder sind sie vermischt mit den Emotionen deiner Umgebung? Sind da in dir Rachegefühle, negative Emotionen, Vorwürfe gegen andere, Bitterkeit, Groll, Eifersucht, Ärger? Stelle dir vor, wie all diese Gefühle in dir auftauchen. Sie dürfen sein. Aber Sie trüben deinen innersten Kern. Sie trüben deine Gedanken und Gefühle.
Schau die einzelnen Gefühle an und wirf sie mit Kraft aus dir heraus. Die frühen Mönche sagen, wir sollten die negativen Emotionen aus uns heraus werfen und am Felsen Jesu zerschmettern. Du kannst also die Gedanken gleichsam mit deinen Händen packen und aus dir heraus werfen. Du kannst dir aber auch vorstellen, dass aus der Tiefe deiner Seele einfach die trüben Dämpfe der negativen Gefühle nach oben steigen und sich dort verflüchtigen. Je länger die trüben Nebelschwaden nach oben steigen, desto klarer wird es auf dem Grund deiner Seele.

Freier von Abhängigkeiten

Oft stecken wir in einer Sackgasse. Die Fastenzeit will uns einladen, von Wegen umzukehren, die nicht weiterführen, und für uns einen Weg zu suchen, der uns zu Gott und in die eigene Wahrheit führt. Wir sollten überlegen, was wir besser machen können. Der eine achtet bewusster auf seine Ernährung. Der andere sieht seinen Terminkalender durch und überlegt, wo er mehr Freiräume schaffen kann, um sich mehr um die Kinder zu kümmern, mehr Zeit für die Familie zu haben oder lange schwelende Konflikte zu klären. Wenn wir die Fastenzeit so nutzen, um unser Leben zu reinigen, dann wird sie eine heilende und heilsame Zeit für uns werden.  

Der einfach leben-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen einfach leben-Newsletter abonnieren und willige somit in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zwecke des eMail-Marketings des Verlag Herders ein. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.