Anzeige
Anzeige: Dokulino

6/2011Wer hat an der Uhr gedreht?

Inhalt

Bei der Arbeit an dieser Ausgabe habe ich selbst nochmals ganz neu über Zeit, über das Früher, Heute und Morgen und mein subjektives Zeitempfinden nachgedacht. Je länger ich mich mit diesem Thema befasst habe, desto mehr kamen mein Wissen und meine Vorstellungen über Zeit ins Wanken und desto weniger greifbar wurde die Vorstellung von ZEIT für mich.

In der Redaktion geht es im Allgemeinen immer etwas hektisch zu und das Team hat einen festen Rhythmus: Ideenfindung, Autorenbriefing, Redigieren, Schreiben, Setzen lassen, Korrigieren, Druck und fertig. Dann beginnt das Spiel von vorn ... Dieser feste Ablauf gibt mir und meinem Team Orientierung und Halt und lässt trotzdem genügend individuellen Spielraum. Ich beginne meine Arbeit z. B. morgens selten vor neun Uhr und brauche dringend eine Tasse Kaffee, um mit Schwung in den Tag zu starten.

Doch wie ist das für Kita-Kinder? Können Sie in einem festen Zeitrahmen tatsächlich ihre individuellen Bedürfnisse selbstbestimmt ausleben? Eine Antwort darauf habe ich im Konzept der offenen Arbeit gefunden und dieses unter dem Aspekt der Zeit nochmals neu entdeckt. Durch eine barrierefreie Raumgestaltung, Bezugserzieherinnen und feste Rituale gestalten die Kinder ihre Zeit selbstbestimmt nach persönlichen Interessen. Deshalb möchte ich Ihnen in dieser Ausgabe den Praxisbericht über die Kita Wittlich- Neuerburg besonders ans Herz legen. Natürlich hat Zeit noch andere Facetten, wie z. B. mathematische (s. S. 34), naturwissenschaftliche (s. S. 52) und sprachliche (s. S. 42), auch hierzu finden Sie zahlreiche Praxisanregungen in dieser Ausgabe.

Mit einem herzlichen Gruß
Monika Janzer

Downloads

Anzeige: Kindergarten Heute: Jobportal