Konferenz in HannoverDennoch!

„Es gibt immer noch viele Menschen, die Kirche weiterdenken und ihr eine Chance geben, weil sie von ihrer Botschaft überzeugt sind.“

Mehr als 500 Menschen haben sich am vergangenen Wochenende in Hannover zur „dennoch“-Konferenz getroffen, um Impulse für eine Kirche der Zukunft zu suchen. Die vom Bonifatiuswerk und dem Bochumer Zentrum für angewandte Pastoralforschung (zap) ausgerichtete Veranstaltung sollte ein Gegengewicht zur kirchlichen Untergangsstimmung angesichts von Missbrauchsskandal und rapide sinkenden Mitgliederzahlen setzen. Was in der Kirche geschehen ist, dürfe nicht kaschiert werden. Gleichzeitig brauche es aber Tatkraft und Innovationsmut, um den christlichen Glauben wieder attraktiv zu machen, so die Grundthese.

„Es gibt immer noch viele Menschen, die Kirche weiterdenken und ihr eine Chance geben, weil sie von ihrer Botschaft überzeugt sind“, sagte eine Teilnehmerin. Damit möglichst viele Kirche als Heimat erfahren können, müsse man weg vom „entweder-oder“ und hin zu einem Nebeneinander verschiedener Angebote. Ideen für eine innovative Gestalt von Kirche wurden in Workshops gesammelt: von Spontan-Tätowierungen bis Seelsorge beim Surfen. Etwas Bewegung kann für den Neuaufbruch sicher nicht schaden!

Anzeige: Meine Hoffnung übersteigt alle Grenzen. Ein Gespräch über Leben und Glauben. Von Philippa Rath und Burkhard Hose

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.