Räder des Wandels

Sie sorgen dafür, dass die Waren des täglichen Gebrauchs zu uns kommen. Dabei ist das alltägliche Arbeitsleben der Fernfahrerinnen und Fernfahrer auf Deutschlands Autobahnen alles andere als ein Zuckerschlecken.

Sie sorgen dafür, dass die Waren des täglichen Gebrauchs zu uns kommen. Dabei ist das alltägliche Arbeitsleben der Fernfahrerinnen und Fernfahrer auf Deutschlands Autobahnen alles andere als ein Zuckerschlecken. Zeitdruck, überfüllte Parkplätze, die Gefahren der Straße und das Getrenntsein von den Familien lassen jede etwaige Fernfahrerromantik verblassen. Dabei ist ihre Arbeit unverzichtbar für den endlosen Warenstrom, der sich über Europas Straßen schlängelt. Um einen viel zu wenig beachteten Einsatz unter schweren Bedingungen zu würdigen, organisiert die Betriebsseelsorge des Erzbistums Freiburg mehrmals im Jahr die „Lenkpause“, ein Dankeschön an die Fahrer, das nicht nur aus kühlen Getränken und „Badischer Pizza“ besteht, sondern vor allem ein Gesprächs und Beratungsangebot ist. Damit sich die Bedingungen für eine Berufsgruppe verbessern, deren Wirken wir täglich spüren und in den Supermärkten kaufen können. (Foto: Berufsseelsorge Erzbistum Freiburg)

Anzeige: Ich bin, wie Gott mich schuf von Sabine Estner und Claudia Heuermann

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.