EditorialQualifiziert

Er will es noch einmal wissen. Joe Biden hat ein pathetisches Video verschickt, in dem er erklärt, 2024 erneut für die US-Präsidentschaft zu kandidieren.

Damit kommt es womöglich zur Wiederholung des Duells mit Donald Trump: ein dann 82-Jähriger gegen einen 78-Jährigen. Über das „Rennen der alten Männer“ spöttelte bereits die Frankfurter Allgemeine. Dass es an Respekt gegenüber dem Alter fehlt, ist kein neues Phänomen. Angefangen beim vierten Gebot mahnt schon die Bibel immer wieder an, dass die Alten zu ehren sind. Sie würde das nicht tun, wenn es nicht nötig wäre, wenn unsere Gesellschaften dies nicht regelmäßig „vergessen“ würden! Deshalb: „Graues Haar ist eine prächtige Krone. Auf dem Weg der Gerechtigkeit findet man sie,“ wie es im Buch der Sprichwörter (16,31) heißt.

Vielleicht ist es ja aber auch so, dass Joe Biden antreten muss, weil es an Alternativen fehlt. Dem sollte seine Partei auf den Grund gehen. Genauso wie sich die katholische Kirche fragen muss, warum sie weiterhin qualifizierte Seelsorgende aufgrund ihres Geschlechts ausschließt. Lesen Sie dazu unser Interview zum 25. Tag der Diakonin. 

Anzeige: In der Tiefe der Wüste. Perspektiven für Gottes Volk heute. Von Michael Gerber

Der CiG-Newsletter

Ja, ich möchte den kostenlosen CiG-Newsletter abonnieren und willige in die Verwendung meiner Kontaktdaten zum Zweck des E-Mail-Marketings durch den Verlag Herder ein. Den Newsletter oder die E-Mail-Werbung kann ich jederzeit abbestellen.
Ich bin einverstanden, dass mein personenbezogenes Nutzungsverhalten in Newsletter und E-Mail-Werbung erfasst und ausgewertet wird, um die Inhalte besser auf meine Interessen auszurichten. Über einen Link in Newsletter oder E-Mail kann ich diese Funktion jederzeit ausschalten. Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.